Membranpumpen

Beschreibung

Membranpumpen zeichnen sich durch die räumliche Trennung von Antrieb und Pumpraum aus, wodurch sie besonders langlebig sind. Diese Pumpen sind in Industrie und Landwirtschaft besonders beliebt, da das Fördermedium dank der Membrane nicht mit dem Antrieb in Berührung kommt. So können die selbstansaugenden Membranpumpen auch für stark korrodierende Flüssigkeiten verwendet werden.

Membranpumpen zählen zu den Verdrängerpumpen. Die Bewegung der Membrane erzeugt abwechselnd Unter- und Überdruck. Durch das Einlassventil strömt bei Unterdruck das Medium ein, bei Überdruck wird die Flüssigkeit durch das Auslassventil wieder heraus gepresst. Das Prinzip der elektrischen Membranpumpen sorgt für die Steuerung des Drucks und erzeugt so einen besonders gleichmäßigen und pulsationsfreien Materialfluss.